Direkt zum Inhalt

Meine Tasche von Farbenmix und mein Perfektionismus

Posted in Allgemein

Das Problem mit der Perfektionismus ist die ständige Unzufriedenheit mit den eigenen Werken. Egal was ich mache, ich finde nie, das es so toll geworden ist, wie ich es mir in meinem Kopf ausgedacht habe. Beim Nähen ist das oft anders. Denn am Ende bin ich meistens von meinem Projekt doch sehr überrascht.

Denn ich bin jedes mal wieder überrascht, wie toll es am Ende geworden ist und selbst wenn eine Naht nicht ganz so gerade verläuft oder ich manche Ecken mehrmals nähen musste, auftrennen, es innen total unordentlich aussieht, das genähte Werk von außen sieht toll aus. Meist sogar ein bisschen besser. Es überrascht mich immer wieder, wie schön Stoffkombinationen zusammen aussehen oder der vernähte Stoff am Ende wirkt. Das übersteigt einfach doch meine Vorstellungskraft.

Tasche von Farbenmix

Aber ganz anders sieht es da mit Fotos aus. Ich weiß, ein professioneller Fotograf macht auch 500 Fotos und hat am Ende ein schönes. Auch bin ich weder eine professionelle Fotografin, noch habe ich die Ausrüstung, noch habe ich das richtige Licht, eine Kulisse oder die perfekte Szenerie. Und das wirklich Problem ist meine Vorstellung dabei im Kopf. Ich hab das Bild schon komplett fertig in meinem Kopf. Nur wie setzte ich das um. Am Ende stimmt dann das Wetter nicht, die Haare liegen nicht richtig und es ist doch nicht das richtige Stück Wald. Das Licht, meine Laune, unzähliges kann ich da aufzählen. Es wird am Ende einfach nicht so, wie ich mir das gewünscht hätte. Ich brauch dringend einen Fotokurs. Ich will das lernen! Steht ganz oben auf meiner „Ich-hätte-doch-so-gerne“: Kamera und Fähigkeiten!

Tasche von Farbenmix

Und noch schlimmer wird es, wenn ich selbst auf den Fotos zu sehen bin. Ich finde mich selbst total unfotogen. Bin wahrscheinlich auch immer total verkrampft. Ahhh, da macht jemand Fotos, ich muss JETZT total gut aussehen.

Tasche von Farbenmix

Also kann ich den Beitrag hier kurz zusammen fassen: ich liebe meine Sporttasche, die „le grande“ von Farbenmix. Wer regelmäßig zum Sport gehen will (was trotz Tasche noch nicht besser geworden ist), braucht eine schöne große Sporttasche. Und die hab ich nun. Alles passt rein, sie lässt sich super tragen und schön sieht sie auch aus. Auch das Nähen hat super geklappt, auch wenn ich meine Wendeöffnung selbstständig offen gelassen habe, in der Anleitung hab ich dazu nichts gefunden. Aber jedes Seitenteil kann einzelnd genäht werden und am Ende wird alles zusammen gepuzzelt.

Ich war wie immer total positiv überrrascht, wie meine Tasche am Ende aussah. Und ich liebe diesen Ikea-Stoff sehr und liebäugle immer wieder mit anderen Ikea-Produkten aus der Reihe. Auch hab ich mir daraus noch eine „Wendy“ nach pattydoo genäht, die ich hier auch bald einmal ausgiebig zeigen möchte. Jaaa, noch hat jedes Werk seinen Beitrag verdient und seine Geschichte, die ich erzählen will.

Und weil ich die Tasche nur für mich gemacht habe und heute Donnerstag ist, geht meine Tasche mit zum RUMS

Liebe Grüße,
Eure Svenja

5 Comments

  1. Kaddi
    Kaddi

    Wow, die Tasche sieht richtig gut aus!!! Wo hast du denn das Schnittmuster her?

    Wenn du von deinem Perfektionismus erzählst, erkenne ich mich in diesen Zeilen wieder… Bei mir muss auch alles immer 150% sein. Ganz zu schweigen von Fotos auf denen ich zu sehen bin.. da kommt es ganz selten vor dass mir eins sofort auf anhieb gefällt.
    Aber ja, beim nähen werde auch ich immer wieder überrascht. Innen sieht es aus wie Kraut und Rüben und wenn man es dann umdreht wird man immer wieder positiv überrascht und es sieht toll aus 🙂

    Liebe Grüße und noch ein schönes Restwochenende!!

    13/09/2014
    |Reply
    • Fast schön, das man da nicht alleine so tickt, aber ist ja auch doof, weil ich ja weiß, wie ich mir dabei immer im Weg stehe … 😆

      Das Schnittmuster ist von Farbenmix und heißt „le grande“!

      13/09/2014
      |Reply
  2. Kaddi
    Kaddi

    Ja, manchmal nervt es schon ein bisschen, wenn man sich da so im Weg steht… Aber hei, so sind wir halt und manchmal klappt’s ja auch den Perfektionismus „vor die Tür zu schicken“ 😉

    Dankeschön, dann schau ich da mal vorbei 🙂

    14/09/2014
    |Reply
  3. […] auch ein Teil meiner Persönlichkeit. Nur manchmal greife ich zu bisschen Farbe (zur Erinnerung: meine Tasche von Farbenmix war für meine Verhältnisse schon sehr […]

    29/12/2015
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*