Direkt zum Inhalt

Mein Praktikum bei pattydoo

Posted in Allgemein

DarüVier Monate lang habe ich für pattydoo gearbeitet. Letzte Woche hatte ich dann meinen letzten Arbeitstag und bin wirklich ein bisschen traurig das es vorbei ist. Ich habe so viel gelernt und Ina nicht mehr täglich über die Schulter zu gucken und die neusten News mit als Erste zu erfahren, wird mir wahnsinnig fehlen.

Ich hab in den letzten Monaten echt wahnsinnig viel gelernt und das nicht nur im Bezug aufs Nähen. Das war mein erster richtiger Job mit 5 Tage die Woche 7 Stunden arbeiten. Jeden Morgen klingelte um 7 Uhr morgens der Wecker. (Die Schulzeit mit regelmäßig aufstehen liegt schon sooooo weit zurück!) Jeden Tag 50 Minuten zur Arbeit fahren und zurück. Wie eine richtige Erwachsene halt … 😀

Sommerkleid Svenja

Und beim Arbeiten durfte ich so viel verschiedenes machen. Ich habe mich um viele Schnittmuster gekümmert, habe mich intensiv mit Ina´s Videos auseinander gesetzt (und kann viele ihrer Anleitungen jetzt im Schlaf), ich durfte sehr viel nähen, fotografieren und hab sogar ein paar kleine Anleitungen mit vorbereitet. Ich habe Einblicke in die Blog-Welt erhalten, die ich so toll fand, das ich jetzt selbst meinen eigenen Blog führe. Und ich weiß genau, wie viel Arbeit hinter jedem Schnittmuster und auch Blog-Post von Ina und pattydoo steckt. Da wird schon mal wochenlang an einer Sache gearbeitet, in der Hoffnung, das alles perfekt wird.

Patchworkkissen

Auch das Team bei pattydoo war einfach toll. Für lustige und nette Unterhaltungen war immer Zeit, aber meist wurde doch hochkonzentriert stundenlang gearbeitet. Aber alle hatten ein offenes Ohr für meine Fragen, haben mir immer wieder Ratschläge gegeben und mir ihre Hilfe angeboten. Ich habe Ina oft über die Schulter geschaut und konnte sooooo viel lernen, wenn es ums Nähen ging. Mittlerweile trau ich mir selbst so viel zu, dass es nicht mehr das einfachste Schnittmuster sein muss. Es kann auch kompliziert sein und stundenlang dauern. Der Stolz steigt ja doch nur umso mehr.

Die Pumphose "Poppy"

Ich habe die Zeit bei pattydoo sehr genossen. Und wie es jetzt weitergeht?

Für mich geht es jetzt erstmal zurück zur Uni. Wird langsam mal Zeit für den Abschluss. Aber keine Angst, pattydoo und alle drum herum bleiben mir zum Glück erhalten: Ich hab da jetzt einen Nebenjob 😀 Also kann ich euch weiterhin kleine Anekdoten aus dem Hintergrund erzählen und selbst noch viel viel mehr lernen und aktiv mitgestalten. Darüber freue ich mich wirklich sehr. Ich hab da wirklich etwas gefunden, was mir richtig Spaß macht und mir dann auch noch ermöglicht, damit Geld zu verdienen.

Patchworkdecke Geometric Fever

Da kann ich an Ina und ihr Team und ihrer Idee wirklich nur Danke sagen. Danke dafür, das sie sich für mich entschieden haben und mich sogar weitermachen lassen. Danke dafür, das sie mir alle in verschiedenen Bereichen viel beigebracht haben und mich ermutigt haben, selbst was auf die Beine zu stellen. Und ein RIESENDANK auch dafür, das sie mich sofort so herzlich aufgenommen haben und mir sehr schnell das Gefühl gegeben haben, das ich ein Teil von pattydoo bin. Was will man mehr?

Und wie es nun hier weitergeht? Ich habe viele Ideen und da es nun zwei Wochen lang doch sehr ruhig war, werde ich mir nun wieder mehr Zeit für den Blog nehmen. Und Nähen und Fotografieren und Schreiben. Und besser werden und vielleicht, ja vielleicht, in ferner Zukunft auch mal eine kleine eigene Anleitung schreiben. Das wär mein kleiner Traum.

Also bis bald!
Liebe Grüße,
eure Svenja

Photocredit by pattydoo

Verlinkung: Bester Blogpost

6 Comments

  1. Kaddi
    Kaddi

    Hei Svenja,
    da beneide ich dich richtig, dass du ein Praktikum bei pattydoo machen durftest. Liebend gern wäre ich an deiner Stelle gewesen, um Ina über die Schulter zu schauen und so viel lernen zu können.
    Liebe Grüße
    Kaddi 🙂

    08/10/2014
    |Reply
  2. […] dass ich euch nie mein erstes Ella-Kleid gezeigt hab. Dabei ist das schon letztes Jahr in meinem Praktikum bei pattydoo entstanden. Es ist blau und hat Pusteblumen drauf. Ich muss euch das unbedingt noch zeigen, denn es […]

    03/09/2015
    |Reply
  3. […] an Ideen. Eine „Susie“ hatte sie schon. Wollte ihr ja mal zeigen, was ich so mache bei meinem Praktikum bei pattydoo. Also gab es die hübsche Kosmetiktasche schon einmal einfach so. Was also schenken zum […]

    31/12/2015
    |Reply
  4. […] dass ich euch nie mein erstes Ella-Kleid gezeigt hab. Dabei ist das schon letztes Jahr in meinem Praktikum bei pattydoo entstanden. Es ist blau und hat Pusteblumen drauf. Ich muss euch das unbedingt noch zeigen, denn es […]

    01/01/2016
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*