Direkt zum Inhalt

Ein paar Tage am Meer

Posted in Wanderlust

In der letzten Woche sind wir für ein paar Tage an die Ostsee gefahren. Einfach mal raus. War dringend notwendig und wie immer viel zu kurz. Und es hat so gut getan. Einfach weg, da spielt der Ort und das Wetter fast keine Rolle mehr. Wobei, am Meer ist es immer schön!

Am Sonntag, nach eine genialen Beatsteaks-Konzert in der Berliner Wuhlheide, ging es mit Sack und Pack mit Zug und Fahrrad an die Ostsee. Erst bis Rostock mit der Bahn und ab da sind wir knapp 27 km (wir mussten uns natürlich als aller erstes erstmal verfahren…) mit dem Fahrrad nach Graal-Müritz in ein nettes Ferienhaus gefahren.

Ich bin dieses Jahr echt total ungeübt in Sachen Fahrrad fahren. Das wir es wirklich mal von Berlin bis nach Boltenhagen mit den Fahrrad geschafft haben, kann ich mir in diesem Jahr kaum vorstellen. Aber Spaß hat es gemacht und soooo gerne würde ich noch einmal so eine lange Tour machen. Ist schon echt cool über 300km aus eigener Beinkraft zu schaffen. Dieses Jahr waren es dann also nur 27 km. Immerhin!

01-das-Meer

Ja, nach der Hitzewelle die Tage davor war natürlich klar, das wenn wir zur Ostsee fahren, dass es erstmal kalt (also ok kühl …) und ungemütlich werden musste. Es hat leider nur für einen Strandtag gereicht und sonst war es sehr windig und unangenehm. Und man stellt sich mal vor, wie super Sachen packen bei fast 40 Grad funktioniert. Gar nicht. Ein Pulli hatte es in mein Reisegepäck geschafft. Gegen den Wind war ich auf jeden Fall gar nicht gewappnet.

02-alte-Mühle2

Zum Glück hatten wir ein hübsches Ferienhaus. Eine alte Mühle, umgebaut zu einem schicken Ferienhaus mit großer Terasse und vielen Zimmern. Und da wir mit Kindern unterwegs waren, wurde uns auf jeden Fall nicht langweilig. Die halten einen schon ganz schön auf Trapp.

03-im-Garten-der-alten-Mühle

04-Wolken

Es war echt total schön. So eine Auszeit brauch man einfach ab und zu. Vor allem, da das Jahr bisher ja nicht ganz so einfach war.

05-am-fenster
Die kleine Madame wollte so gerne dort am Fenster fotografiert werden, wie soll man denn den Wunsch abschlagen?!

Und wie das natürlich immer so ist, war die Zeit am Ende doch viel zu kurz. Nach Hause will man dann immer gar nicht. Einfach mal ein paar Tage lang keine Aufgaben zu haben, die unbedingt gelöst werden müssen, ist so angenehm und endete natürlich sofort mit der Heimkehr.

07-graues-Meer

An unserem letzten Tag war es richtig richtig unangenehm. Total windig, ungefahr 16 Grad und ständiger Regen. Zum Meer haben wir es trotzdem geschafft. Wobei ich heute noch überall Sand finde … Tut auch ganz schön weh so eine Windböe mit ganz viel Sand.

08-graues-Meer2

Natürlich musste ich mir ja, als Bloggerin, unbeding kleine Aufgaben mit in den Urlaub nehmen und hatte ein paar Outfits mit, die unbedingt fotografiert werden mussten. Und da ich die Auszeit die ersten Tage so schön genossen habe, musste das alles am letzten Tag erledigt werden. Schön Sommer simulieren bei 16 Grad und Wind. Die Fotos sind ganz witzig geworden un die werde ich euch natürlich ganz bald zeigen. Aber alles nach und nach …

09-Berlin-am-Meer

Hihi, jaaa, da der kleine Mann im Urlaub ja Geburtstag hatte, war das passenste Geschenk (neben einem tollen ) Sandförmchen mit Berliner Wahrzeichen. Es schien mir nur ein bisschen so, das sie vor allem die Großen darüber gefreut haben. Und kurzer Hand wurde Berlin ans Meer verlegt. (Das ist übrigens der Reichstag, dazu gabs noch das Brandenburger Tor und den Fernsehturm. Die Förmchen haben wir im entdeckt.)

Jaja, und jetzt ist der Urlaub schon wieder vorbei. Mal gucken ob der Sommer noch eine weitere Auszeit und einen Ausflug ans Meer bereit hält. Ich wär sofort dabei!

Und ihr? Tut euch so eine Auszeit am Meer auch immer so gut?
Bis bald und Liebe Grüße,
eure Svenja

Verlinkung: ; Eure Urlaubsbilder; Urlaubslinkparty

8 Comments

  1. Hach….ich möchte auch so gerne wieder an die See. Mal wieder alles hinter mir lassen können, keine Klausuren schreiben oder gar auch nur ans Lernen denken müssen. Ich finde da kann man so richtig schön entspannen.
    Ich hoffe ihr habt eure kleine Auszeit genossen. Ich finde übrigens 27 km schon sehr gut! 300 km ist der Wahnsinn! 😉
    Liebe Grüße, Janine

    15/07/2015
    |Reply
    • Oh ja, einfach den Kopf frei pusten lassen. Genug Wind war ja da! 🙂 Dankeschön! Vor allem das Gefühl nach über 300 km am Ziel angekommen zu sein und es wirklich geschafft zu haben, war unglaublich.
      LG Svenja

      15/07/2015
      |Reply
  2. […] der Sommer war wirklich sehr schön. Auch wenn er uns in unserer Woche an der Ostsee ein wenig im Stich gelassen hat. Aber das ist schon ok. Schöne Fotos sind ja doch dabei entstanden. […]

    08/09/2015
    |Reply
  3. […] der Sommer war wirklich sehr schön. Auch wenn er uns in unserer Woche an der Ostsee ein wenig im Stich gelassen hat. Aber das ist schon ok. Schöne Fotos sind ja doch dabei […]

    01/01/2016
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*