Direkt zum Inhalt

Hoodieshooting für pattydoo

Posted in Allgemein

Titelbild_52Vor ein paar Wochen bekam ich eine Mail, über die ich mich sehr gefreut habe. Ich sollte endlich mal wieder Bilder machen für pattydoo. Mit den Jungs. Und richtig coolen Hoodies. Und ja, Eigenlob stinkt, aber ich finde, die Bilder sind wirklich gut geworden. Na neugierig?

Ich liebe das Fotografieren sehr. Am liebsten würde ich den ganzen Tag mit einer Kamera durch die Gegend laufen und abdrücken. Alles festhalten, was ich sehe. Es so festhalten, wie ich es sehen. Immer wieder erwische ich mich selbst, wie ich mehr nach hübschen Fotoausschnitten suche, statt einfach nur zu gucken. Nur fehlen mir auch ein paar Fähigkeiten, wie ich finde. Ich kann noch immer nicht mit Photoshop umgehen. Ich kann nur Bilder fürs Web fertig machen, sie zurecht schneiden und vielleicht ein bisschen am Helligkeitsregler spielen. Mehr nicht.

Aber auch in Sachen Fotos machen, kann ich bestimmt noch ganz viel lernen und will auch gerne noch so viel lernen. Und mit dem ganzen kleinen Selbstzweifel habe ich mich erst recht sehr geehrt gefühlt, das ich die Jungs noch einmal vor die Kamera bitten sollte und noch einmal meine Bilder auf dem Blog von pattydoo landen zu sehene. Ich kann es also vielleicht doch ein bisschen?!

Hoodieshooting-01

Ich habe ja schon für pattydoo die Männershirts „Max“ und „Tom“ fotografiert (die Beiträge findet ihr und ). Damals bin ich mit den Jungs aufs Tempelhofer Feld gegangen und habe einfach alles festgehalten, was sie so treiben. Na gut, ich hab ihnen schon ein bisschen vorgegeben, was sie machen sollen … 😀

Hoodieshooting-02

Aber diesmal war es ein bisschen anders. Der Auftrag lautete richtig coole Bilder mit Berliner Charme zu machen. Doch eine recht hohe Anforderung und ich war sofort mit Begeisterung dabei. Nur dafür den richtigen Ort zu finden, war etwas schwierig.  Eine ganze Weile ist uns nicht so richtig was eingefallen. Ideen waren da, aber am Ende mit bisschen Zeitdruck und dem da noch nicht ganz angekommenen Sommer war das gar nicht so einfach.

Gut das mir dann ein Kollege eine Idee geliefert hat. Und so sind die meisten Bilder alle auf dem RAW-Gelände in der Nähe der Warschauer Straße in Berlin Friedrichshain entstanden. Ob das jetzt Berliner Charme ist, will ich lieber nicht bestimmen. Was Berlin ist und ausdrückt, da gehen die Meinungen eh auseinander. Vor allem zwischen Einwohner und Touri-Sicht. 😀

Hoodieshooting-03

Aber das Gelände hat wirklich einen ganz speziellen Charm. Man läuft dort zwischen alten großen Hallen, Schienen und teilweise neu errichteten Gebäuden des ehemaligen Reichsbahn-Ausbesserungs-Werkes. Heute sammeln sich dort Clubs, Bars und ganz besondere Lokalitäten. Zur WM wurde mal ein kleines Stadion aufgebaut fürs Public Viewing. Und es bildete dann die bunte Kulisse für meine Bilder.

Es bleibt also ein bisschen an euch, ob ihr das jetzt als typisch Berlin erkennen wollt. Ich finde, es ist auf jeden Fall typisch Friedrichshain, etwas Hipster und vor allem cool.

Hoodieshooting-04

Hoodieshooting-05

Aber nun soll es auch mal um den Inhalt der Bilder gehen. Nicht die Jungs, sondern die coolen Hoodies waren ja die Hauptinterpreten. Seit letzter Woche gibt es mal wieder ein richtig tolles aus Inas Federn. Und diesmal sogar gleich für beide Geschlechter.

Der Kapuzenpulli ist auf jeden Fall eins meiner liebsten Kleidungsstücke. Er hält warm, eine Kapuze ist immer praktisch und super kombinierbar. Denn jedes Outfit wird damit etwas lässiger. (Was wohl eh meinem Style entspricht :D)

Jaa, ich muss mir unbedingt auch so einen Hoodie nähen. Und wohl auch den Jungs. Denn so cool die beiden Hoodies sind, aber Sterne und Neon-Farben mögen sie beide eigentlich nicht. Auch wurden sie diesmal nicht von mir genäht. Ich war ja nur die Fotografin …

Hoodieshooting-06

Zum Schnittmuster dazu gibt es natürlich wie immer ein richtig gutes Video. Ja, so ein Reißverschluss einnähen ist immer wieder eine Herausforderung, aber mit dem Video muss es ja gelingen. 😀

Hoodieshooting-07

Ich will meinen in einem dunklen grau, mein Freund bekommt auf jeden Fall einen in schwarz (oder grau um den einen Jahrhunderte alten Hoodie zu ersetzen??). Würde am liebsten ja sofort loslegen, aber die To-Do-Liste ist doch schon soooo lang …

Hoodieshooting-08
Die Spree, eigentlich ja gar nicht in der Nähe des RAW-Geländes 😀

Hoodieshooting-09

Abgeschlossen haben wir das Shooting dann auf der Warschauer Brücke. Wohl eins der beliebtestens Motive bei Sonnenuntergang. Aber es ist wirklich ein toller Blick über Berlin und den meist sehr spektakulären Himmel.

Ja, ich muss es leider noch einmal sagen, ich mag die Fotos richtig gerne und muss mir dafür wirklich mal selbst auf die Schulter klopfen. Und natürlich auch den beiden Jungs, die mit viel Geduld all meine Motiv-Wünsche ertragen haben und so gut dabei aussahen. Und natürlich auch an das Team von pattydoo, die zum einem den Schnitt entwickelt haben und die beiden Jacken genäht haben.

Hoodieshooting-10

Und jetzt die große Frage: Wie findet ihr die Bilder? Und steht ihr auch so auf Hoodies?

Bis bald und liebe Grüße,
eure Svenja

PS: Bei dem Shooting sind übrigens nicht nur Bilder von den Jungs entstanden. Auch ich habe die coolen Motive genutzt und ein paar Fotos von mir schießen lassen. Die Ergebnisse zeige ich euch dann nächste Woche.

4 Comments

  1. […] sehen war. Auch die Fotos zu von der Jacke sind ganz cool geworden. Sind sie doch, genauso wie das Hoodieshooting für pattydoo, auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain […]

    23/07/2015
    |Reply
  2. […] sehen war. Auch die Fotos zu von der Jacke sind ganz cool geworden. Sind sie doch, genauso wie das Hoodieshooting für pattydoo, auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain […]

    05/01/2016
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*