Direkt zum Inhalt

Neues Lieblingsteil – Maja im College-Look

Posted in Allgemein

Cardigan MajaDas Nähen von Kleidung bedeutet auch, das man nicht nur einfach näht, was einem gefällt, sondern das man sich auch damit auseinander setzt, was einem steht und was man für einen Stil hat. Ich liebe romantische Kleider, mag verspielte Muster und würde gerne eigentlich etwas schicker, eleganter und mädchenhafter gekleidet sein.

Aber wenn ich ehrlich mit mir selbst bin, dann bin ich all das nicht. Klar, mal einen Blazer tragen, ab und zu mal hohe Schuhe, das ist alles möglich und ich fühle mich nicht sofort verkleidet. Aber im Alltag ist das nichts. Flache Schuhe, gedeckte Farben (obwohl, schwarz ist ja gar keine Farbe) und wenn dann nur sehr unauffällige Muster. Ich bin halt eher der legere, sportliche und unauffällige Typ. Darin fühle ich mich wohl. Und das zu akzeptieren hilft dabei, das ich nicht nur Sachen für meinen Kleiderschrank produziere, sondern für mich. Denn bis heute habe ich die schöne Jacke, die damals beim Probenähen für Kreativlabor genäht habe, nie getragen. Denn eigentlich wollte ich den Stoff lieber in grau haben. Ich wusste, er würde besser zu mir passen. Der blaue ist schön, doch viel zu auffällig. Und der graue damals leider ausverkauft.

Cardigan_01

Was habe ich mich da gefreut, als ich endlich die graue Variante dafür in die Hand bekommen habe (Danke Julia! :D). Es war sofort klar, daraus wird ein Pulli oder eine Jacke. Doch mal ein besonderes Teil in meiner ganz persönlichen Farbe. Doch etwas besonderes, das Highlight in jedem Outfit und doch trage ich es total gerne. Ok, in den letzten Wochen war es ein bisschen zu heiß dafür (und heute passt sie nicht zum Outfit^^). Ich freue mich also schon ein klein bisschen auf die kühleren Tage und meine tolle Jacke.

Cardigan_02

Genäht habe ich die Jacke nach dem Schnitt Maja von Kreativlabor Berlin. Was ich alles am Schnitt verändert habe, könnt ihr hier nachlesen. Denn ich durfte meine neue Lieblingsjacke wieder bei Julia auf dem Blog zeigen: Nähen mit Svenja … 😀

Cardigan_03

Der Stoff ist, wie wahrscheinlich einige erkannt haben, von Alles-für-Selbermacher. Ein leichter Sweat, innen etwas angeraut und sehr sehr kuschlig. Kombiniert habe ich ihn mit einem schwarzen Bündchen. Wichtig war diesmal, dass es leicht gerippt ist, ich finde, das lässt die Jacke noch sportlicher aussehen …

Nur mit den Jersey-Knöpfen habe ich so meine Probleme. Nachdem dritten Versuch sind aktuell noch 5 von 7 Knöpfen dran und verschließbar. Ich weiß nicht warum, aber sie fallen irgendwie immer alle wieder ab. Ich musste auch schon einige vollkommen verbogen wegschmeißen. Aber die beiden Köpfe der Zange, in die Knöpfe gelegt werden, fallen immer raus und ich hab nicht genug Hände um alles festzuhalten, damit es grade wird. Ich muss da irgendwie noch den Trick herausfinden …

Cardigan_04

Entstanden sind die Bilder wieder auf dem RAW-Gelände in Berlin Friedrichshain. Wobei wieder eigentlich falsch sind, denn sie sind zusammen mit den Hoodiebildern und der eleganten Variante von Maja entstanden. Ich mag die Bilder immer noch sehr … schöner Kontrast zwischen dem selbstgenähten Sachen und den bunten leicht verfallenen Wände.

Cardigan_05

In letzter Zeit habe ich echt viel für mich selbst genäht und euch wirklich viel davon gezeigt. Bin doch sehr begeistert (so ein Blogplan wirkt Wunder :D). Und keine Angst, das geht auch noch ein bisschen so weiter. Am Donnerstag zeige ich euch ein richtiges Highlight!!! Ihr dürft gespannt sein …

Bis bald und Liebe Grüße,
eure Svenja

Verlinkung: ;

10 Comments

  1. Johanna
    Johanna

    Wieder total schön! Du hast eine tollen Stil, finde ich 🙂
    Glg Johanna

    18/08/2015
    |Reply
    • Danke! Gleich ein doppeltes Kompliment! LG Svenja

      18/08/2015
      |Reply
  2. Liebe Svenja,
    ich musste beim Lesen direkt schmunzeln, denn in den letzten Tagen habe ich mir auch immer wieder gedacht, wie schön dieses oder jenes Schnittmuster ist, aber dass es letzten Endes nicht zu mir passt. Wie du trage ich gerne die ‚Nichtfarbe‘ und sportlich, bequeme Sachen. Den ganzen Tag in hohen Schuhen herumlaufen? Nicht mit mir! Deine Jacke gefällt mir sehr gut, du wirst sie sicher häufig tragen 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

    18/08/2015
    |Reply
    • Ja, da hilft auch nur Ehrlichkeit zu einem selbst. Hab einige Schnittmuster und genähte Sachen, die mit leider nicht stehen. Schade um die Arbeit! Aber man lernt ja daraus!
      LG Svenja

      18/08/2015
      |Reply
  3. schoenigkeiten
    schoenigkeiten

    Große klasse, gefällt mir richtig gut. Solche leichten Jacken kann man für die Übergangszeit ja nie genug haben. 🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

    18/08/2015
    |Reply
    • Ich befürchte ja das man generell nicht genug Jacken haben kann 😉
      Dankeschön! LG Svenja

      18/08/2015
      |Reply
  4. […] …) werfe, entdecke ich wirklich immer mehr selbstgenähte Kleidung. Vereinzelt ein paar Lieblingsstücke, ein paar Teile, die ich gerne mal trage und auch ein paar Sachen, die ich noch nie an hatte und […]

    20/08/2015
    |Reply
  5. Tolle Jacke!
    Ich habe Jerseydruckknöpfe bisher nur an den Sachen für meinen Zwerg verwendet… und da hab ich festgestellt, dass sie besser halten, wenn ich sie mit dem Hammer einschlage und nicht mit der Zange eindrücke. Vor allem, wenn ich die Jerseydrücker in 2 Lagen Bündchenstoff drücken will.
    Versuche das doch auch mal. Ich hab bisher nur die von Prym getestet…. weiß nicht, ob das bei anderen auch so ist.

    20/08/2015
    |Reply
    • Den Tipp probiere ich mal aus! Irgendwie müssen die doch halten! Meine Knöpfe und die Zange dazu sind von Snaply, aber das System sollte ja das gleiche sein!
      LG Svenja

      20/08/2015
      |Reply
  6. […] …) werfe, entdecke ich wirklich immer mehr selbstgenähte Kleidung. Vereinzelt ein paar Lieblingsstücke, ein paar Teile, die ich gerne mal trage und auch ein paar Sachen, die ich noch nie an hatte und […]

    04/01/2016
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*