Direkt zum Inhalt

Ein Schnitt, zwei Geschenke

Posted in Allgemein

Tasche Mira vom Kreativlabor BerlinWas ich am Nähen besonders Liebe ist diese unglaubliche Flexibilität. Aus einem Schnitt können zwei verschiedenen Varianten werden und am Ende kann ich zwei Menschen damit eine Freude machen. Meiner Oma und einer Freundin. Da liegen 50 Jahre Altersunterschied dazwischen, aber mit der richtigen Stoffauswahl und einem tollen Schnitt ist das natürlich überhaupt kein Problem.

Die beiden Taschen sind im September für zwei Geburtstage entstanden. Beide haben natürlich am gleichen Tag Geburtstag, so ist das ja im September. Geht euch das auch so? Ich bin gefühlter Maßen den ganzen September mit dem Feiern von Geburtstagen beschäftigt. Ja, ziemlich lang gezogen natürlich auch mein eigener. Aber auch viele in der Familie und Freunde haben Geburtstag. Da war es ehrlich gesagt auch einfach sehr praktisch, wenn ich aus einem Schnitt gleich zwei Geschenke nähen kann. Die kann man dann natürlich gleichzeitig nähen und das spart einfach ein bisschen Zeit. Und wenn sich am Ende alle Beschenkten über ihre Taschen freuen, ist das natürlich noch besser.

Tasche_Mira_01

Entstanden sind die Taschen aus dem tollen Schnitt von Julia vom Kreativlabor Berlin, die Tasche Mira. Es gibt sie in drei verschiedenen Größen und ich haben mich für die Clutch-Variante entschieden, also die Mittlere. Sie hat wirklich eine tolle Größe. So kann meine Oma damit zur Oper gehen und hat alles wichtige dabei und meine Freundin kann damit abends Weggehen. Da die Variante aber keine Trägervariante hat, kann sie auch als Kosmetiktasche oder ähnlichem verwendet werden. Wirklich sehr flexibel. So gibt man als Schenker nicht sofort die Nutzung vor!

Tasche_Mira_02

Tasche_Mira_03

Die erste Variante ist aus einem Leinenstoff und einem Baumwollstoff. Verstärkt mit einem Vlies bilden sie eine tolle Kombination. Die Tasche habe ich meiner Oma geschenkt und die Farben haben ihr sehr gefallen.

Die zweite Variante ist aus einem Kunstleder von Stoffe.de und einem Baumwollstoff. Hier empfiehlt es sich, den Baumwollstoff noch extra zu Verstärken, was ich leider nicht gemacht hab. War so schön im Nähen drin, da hab ich das einfach vergessen. Die zweite Variante habe ich meiner Freundin geschenkt.

Tasche_Mira_04

Verschlossen habe ich beide Varianten mit einem Stoffbezogenen Knopf und einer Lasche. Stoffbezogenen Knöpfe sind toll, denn sie passen wirklich einfach immer dazu. Mein Freund findet meine Verschluss-Variante ja nicht so praktisch. Ich find sie totschick. Wie praktisch sie ist, kann ich aber auch nicht wirklich beurteilen. 😀

Tasche_Mira_05

Und während ich also bei der Kunstledervariante das Vlies vergessen habe, habe ich bei der Leinen-Variante erstmal die Träger falsch angenäht und praktischer Weise auch so schön bildlich festgehalten. Da oben an der Lasche machen die Träger natürlich überhaupt keinen Sinn. Sie gehören weiter nach unten. Natürlich habe ich das später noch einmal aufgetrennt und dann die Träger einfach seitlich eingenäht. Ich finde es eh praktischer wenn die Träger ein- und nicht aufgenäht sind. Aber ja, man muss schon aufpassen, was und wie man die Dinge zusammen näht.

Tasche_Mira_06

Tasche_Mira_07

Aber am Ende ist ja alles gut geworden und die beiden haben sich gefreut. Ich nähe wirklich sehr gerne für andere und kann eigentlich nur noch Selbstgemachtes Verschenken. So ist es wirklich immer etwas besonderes. Das erinnert mich aber auch daran, dass bald Weihnachten ist, ich sollte mich da wohl langsam mal ranhalten …
Die Fotos sind allesamt im Stellwerk Pankow entstanden. Auch hier, wie bei meiner Vogel-Madita, musste ich die Gelegenheit einfach ergreifen und Fotos machen …

Liebe Grüße und bis bald,
eure Svenja

Verlinkung: ;

*Das Kunstleder wurde mir freundlicher Weise von stoffe.de zur Verfügung gestellt und lässt sich wirklich super vernähen. Der Stoff war übrigens vor allem für meinen Rucksack gedacht, dazu bald mehr … 🙂
*Das Schnittmuster findet ihr übrigens hier.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*