Direkt zum Inhalt

Neues Outfit: Oversized Shirt und Rock

Posted in Allgemein

Da sitze ich nun und habe zwei schicke Teile genäht, habe Fotos von mir schießen lassen, Bilder sind bearbeitet und schon hoch geladen und dann? Nichts. Mir fällt einfach nichts ein, was ich schreiben will, was ich euch erzählen kann. Blogblackout. Ziemlich doof, denn irgendwie lasse ich mich von meinem Vorhaben, euch heute mein Outfit, bestehend aus Shirt und Rock, zeigen zu wollen, nicht abbringen. Doof …

Das ist dann vielleicht auch das Problem daran, wenn man sich Blogpläne erstellt. Ich habe halt nicht immer nach Termin und Plan etwas zu erzählen. Wobei das Erzählen selbst ja eigentlich nicht das Problem ist, eher das Verschriftlichen. Das Zusammenpacken von Inhalten in einem Blogbeitrag. Normalerweise lasse ich es auch dann. Fällt mir nichts ein, gibt es halt keinen Blogbeitrag. Aber mein Freund hat so schöne Bilder gemacht und das Outfit wartet schon so lange aufs verbloggt werden. Denn entstanden sind beide Teile schon im letzten Jahr. Also der Rock auf alle Fälle, beim Shirt bin ich mir grad etwas unsicher.

Oversizedshirt und Rock
Als gemeinsames Outfit waren sie eigentlich gar nicht geplant. Zu mindestens wurden sie nicht mit dem Ziel genäht, zusammen zu passen. Eigentlich waren es zwei Einzelstücke, relativ spontan genäht. Sollte eigentlich was anderes nähen, aber die Sachen gingen halt schneller … 😀 Wobei spontan ja auch so eine Sache ist, wenn beide Schnittmuster schon fertig ausgedruckt, zusammengeklebt und ausgeschnitten daliegen.

Oversizedshirt und Rock
Vor allem der Rock stand wirklich schon lange auf meiner Wunschliste. Es ist der MyHedi Sweatrock von Petitetjolie und schon mit den ersten Probenähbeispielen habe ich mir den Schnitt gekauft, ausgedruckt und fertig gemacht. Nur am Stoff zuschneiden scheiterte es damals (es ist wirklich schon 1 Jahr her) am Stoff. Der Plan ging nicht auf, da der Stoff nicht reichte.

Aber dann, irgendwann im Dezember, bin ich morgens aufgewacht und hatte glaub am Abend davor ein schicken Rock bei Shopping Queen (Schande über mein Haupt) gesehen, entdeckte dann im Stofflager den Reststoff von meinem Maxikleid und dachte mir „hey, du nähst Dir jetzt ein Rock“. Mitten im Winter, wo ich doch eigentlich nie Röcke trage. Im Sommer eigentlich auch nicht. Aber hey, Stoffabbau und so …

Oversizedshirt und Rock
Innerhalb kürzester Zeit war dann der Rock genäht. Ich hatte ja auf ein schickes Weihnachtsoutfit gehofft, aber da kam mir dann eh ein anderes Teil (zeige ich auch bald …) dazwischen und das passte irgendwie nicht dazu. Also landete der Rock im Schrank und wurde nicht einmal fotografiert.

Oversizedshirt und Rock
Das Oversize-Shirt ist die „Sophie“ von pattydoo und wanderte auch sofort auf meine Wunschliste. Hatte doch schon lange nach einem richtig coolen Oversize-Schnitt gesucht. Aber irgendwie war ich auch etwas kritisch, da mir die Shirts von pattydoo ja meist nicht so gut standen. Natürlich riesiger Quatsch bei einem riesigen Shirt. Kann ja nicht zu eng sein oder an den falschen Stellen komisch sitzen, ist ja halt riesig. Und das ist es wirklich, riesig und lang. Tatsächlich ein ticken zu lang um als Shirt zu gelten und zu kurz für ein Kleid. Aber es ist wieder mal ein toller Basisschnitt und ich könnte damit endlich einen meiner Lieblingspullis mit den vielen Löchern ersetzten. Entspricht nämlich fast dem Schnitt des Pullis. Äußert praktisch. 😀

Oversizedshirt und Rock
Das Shirt wurde dann auch ziemlich schnell ein viel getragenes Kleidungsstück. Darin fühle ich mich echt wohl, mag es einfach nicht so eng. Aber ich denke schon noch darüber nach, es zu kürzen. Aber hmm, vielleicht auch nicht.

Oversizedshirt und Rock
Aber bis es dann zu den Fotos kam, dauerte es wieder. Ich habe gerne ein fertiges Bild vor Augen, das macht es leichter dem jeweiligen Fotografen zu sagen, was er machen soll. Und ich muss echt sagen, dass das mein Freund diesmal wieder super hinbekommen hat. Für meinen grimmigen Blick und den fiesen Kalten Wind kann er ja nichts. 😀 Aber Sonnenschein hilft ja auch immer ein bisschen, da wirken die Bilder gleich freundlicher.

Witziger Weise war der Wind einmal wirklich sehr stark (und bitter bitter kalt), dass ich echt kurz aus dem Blickwinkel verschwand. Die Ergebnisse davon muss ich euch leider vorenthalten. Ich poste hier zwar grimmige Bilder, aber keine doofen mit 4-fachen Doppelkinn und anderen unvorteilhaften Details … Damit würde ich euch wohl möglich noch vergraulen. Haha …

Oversizedshirt und Rock

Oversizedshirt und Rock
So und nun ist der Beitrag trotzdem fertig und ich habe es doch tatsächlich geschafft ohne Inhalt am Ende über 700 Wörter zu schreiben. Gab also doch was zu erzählen … Glück gehabt.

Aber nun zu euch, wie gefällt euch mein Outfit? Und die Bilder? Und überhaupt, wie gehts euch denn so? 😀

Liebe Grüße und bis bald,
eure Svenja

PS: Auf den Bilder trage ich übrigens Fake-Stulpen (ja, ich erkenne den Sinn dahinter nicht so genau, hält ja gar nicht warm), eine Anleitung dazu findet ihr seit gestern auf DaWanda.

Verlinkung: RUMS

 

7 Comments

  1. Du hast ein sehr schönes Lachen, das man ruhig öfter sehen könnte 😉
    Und ein sehr schönes Outfit, das irgendwie, wenn auch ungeplant, sehr gut zusammenpasst!
    Liebe Grüße
    Uli

    04/02/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Dankeschön, für beide Komplimente. Werde ja ganz rot 😀
      Liebe Grüße, Svenja

      04/02/2016
      |Reply
  2. Johanna
    Johanna

    Gefällt mir wieder mal sehr gut 🙂
    Das Shirt und ser Rock stehen dir super, und die Fotos sind auch toll geworden!
    Liebe Grüße,
    Johanna

    04/02/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      vielen Dank und das Kompliment mit den Fotos gebe ich gerne weiter 😀

      Liebe Grüße, Svenja

      05/02/2016
      |Reply
  3. SiA
    SiA

    Hej Svenja

    Dein Outfit sieht supertoll aus 🙂 muss ich mir gleich merken und nachnähen – trau mich nur noch nicht so ganz… 😉 Hab zwar in meinen Teenagerjahren viel genäht, aber das ist jetzt auch schon ein paar Jahre her *hahaa* mal schauen. Besten Dank für die Inspiration.

    Liebe Grüsse
    SiA

    ps. klingt vielleicht doof, aber es wäre toll, dein Outfit auch aus einer „von hinten“ Perspektive zu sehen.

    17/02/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo Sia,
      ach, einfach trauen. Mit ein bisschen Übung kriegst du das garanitert hin. Hat bei mir auch ne Weile gedauert, bis ich so weit war.
      Haha, Ja, klingt witzig, aber verstehe ich bei dem Shirt. Hätte ich beim Fotografieren lassen auch wirklich mal dran denken können.

      Liebe Grüße,
      Svenja

      17/02/2016
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*