Direkt zum Inhalt
Visit Homepage

Aus Cardigan wird eine Strickjacke

Gepostet in DIY, und Nähen

Nachdem ich euch vor ein paar Wochen schon meinem Cardigan im Westenlook gezeigt habe, zeige ich euch heute die Strickjacke, die eigentlich nähmäßig und auch kopfmäßig entstanden sind. Denn dieser Cardigan war der Anfang und der Beweis dafür, das ich mir sogar einen Kleidungsschnitt mit einer guten Vorlage zurecht basteln kann.

Die Vorlage war mal wieder der Cardigan Maja vom Kreativlabor Berlin*. Doch tatsächlich habe ich so viel am Schnitt geändert, das man ihn eigentlich nicht mehr erkennt. Aber ich verspreche, die Armlöcher und die Ärmel sind auf jeden Fall vom Schnitt. 😀 Obwohl, die Ärmel habe ich ja auch kräftig verlängert … haha.

Cardigan Maja Aber tatsächlich war es wirklich ganz einfach. Zunächst habe ich mir einfach einen neuen Schnitt gezeichnet. Dabei habe ich das Vorder- und Rückenteil verlängert, habe die Knopfleiste verändert und die Taschen ganz neu gezeichnet. Die Position habe ich dabei am Ende bei der Anprobe bestimmt. Total Easy und ich war mega begeistert über das Ergebnis. Ich finde wirklich, die Strickjacke kann sich sehen lassen!

Cardigan MajaAber nicht nur der Schnitt war ein Experiment, einige wundern sich bestimmt über meine Stoffwahl. Doch so gar nicht meine Farbe. 🙂 Ja, ich habe es mal mit beige probiert. Ein toller Strickstoff von Evli’s Needle. Und da ich ja weiß, das meine Mama ja immer alles Genähte ebenfalls haben will, gab es die Strickjacke gleich für sie zu Weihnachten. So nach dem Motto: Guck mal Mama, was ich mir genäht habe. Schick oder? Ist ja praktisch, das der Weihnachtsmann sich das schon gedacht hat. Hat funktioniert!

Cardigan Maja

Cardigan MajaNur muss ich feststellen, dass so eine beige Strickjacke nun doch nicht zu allem passt. Ich trage sie echt gerne zu einem schwarzen Outfit. Aber sonst macht die Strickjacke mir meine Outfits doch einfach zu bunt. Aber hey, dass heißt ja nur, dass ich noch ganz dringend eine Jacke in schwarz nähen muss. Total logisch.

Cardigan MajaUnd was sagt ihr so zu meinem (gelungenem 😀 ) Projekt? Mit Schnitten spielen macht richtig Spaß. Wird wohl nun öfter passieren. Also, weniger Schnitte kaufen und mit den vorhanden arbeiten. Ich bin gespannt 😀 …

Liebe Grüße und bis bald,
eure Svenja

*Werbung

Verlinkung: RUMS

Edit (23.02.2016): Ich habe ja ganz vergessen das mein Cardigan als StrickJacke ja ganz wunderbar zum J im Monat Februar von #12lettersofhandmadefashion passt … nee nee nee 😀 Das J hat übrigens Laura vom Blog Tagträumerin gezogen …

Folge mir auf:
RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
INSTAGRAM

5 Kommentare

  1. Liebe Svenja, eine tolle Jacke! Ich bin auch ein großer Freund davon, mit Schnitten zu spielen statt ständig neue Ebooks oder so zu kaufen. (Schon allein, weil ich Schnitte pausen so blöd finde…)
    Liebe Grüße, Lena

    29/02/2016
    |Antworten
    • Svenja
      Svenja

      Hallo Lena,
      vielen Dank für dein Kompliment. Ja, und wer nicht ständig neue Schnitte kauft, hat auch mehr Geld für neue Stoffe und Zeit für neue Schnitte … haha.

      Liebe Grüße,
      Svenja

      29/02/2016
      |Antworten
  2. Die Strickjacke sieht so schön gemütlich aus. Das vertreibt bestimmt super den Winterblues 🙂

    Alles Liebe
    Eda

    29/02/2016
    |Antworten
    • Svenja
      Svenja

      Hallo Eda,

      dankeschön. Ja, sie ist sehr gemütlich und wenn auch nicht sehr dick, trotzdem kuschelig und warm 😀

      Liebe Grüße,
      Svenja

      01/03/2016
      |Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*