Direkt zum Inhalt

Mein sooooo cooler Wind-und-Wetter Parka

Posted in Allgemein

Heute zeige ich euch wirklich das absolut coolste Teil, dass ich jemals genäht habe. Wirklich. Das übertrifft sogar meine Patchwork-Decke und die Tatsache, meinen eigenen Rucksack-Schnitt entwickelt zu haben. Denn bisher war „Pakke“ wirklich das Coolste, was ich bisher geschaffen habe. Aber nun ist es MEIN Wind-und-Wetter-Parka. Ja, die großen Projekte bringen einfach die krassesten Ergebnisse …

Ja, zwei ganze Tage habe ich dran genäht. Den ersten Tag vor allem mit dem Absteppen des Futters und Vlieseinlage. Mussten ja unbedingt verbunden werden. Und das obwohl ich mich echt für eine sehr dünne Einlage entschieden habe, gab einfach keine bessere …) Das war irgendwann gar nicht mehr so spaßig. So viele Karos. Immer nur geradeaus nähen, Linien zeichnen … Auch ein kurzes Erfolgserlebnis hat sich dabei nicht so wirklich eingestellt. Aber dann, als erstes war die Innenjacke fertig. Beim Kapuze Annähen habe ich natürlich den Anhänger vergessen, hab das aber sofort korrigiert. Ist ja wichtig. 😀 Und dann kam die Außenjacke. Auch die wurde dann auch fast am ersten Tag fertig (gebe ja zu, das Absteppen hat dann doch nur den halben Tag gedauert), nur die Taschen fehlten noch. Das musste dann doch auf Tag 2 verschoben werden. Denn, auch die waren wieder sehr wichtig und sie sind richtig schick geworden. Und was da alles rein passt. Fast 8 Eier und ziemlich viel Schokolade. Die Jacke hat sich zu Ostern nämlich als perfekter Begleiter beim Suchen herausgestellt.

Wind und Wetter Parka 1

Am zweiten Tag kam dann der Reißverschluss dran. Da hatte ich echt Schiss vor. Versauen mir doch die Reißverschlüsse gerne mal das Werk bzw. versaut mir meine Nähmaschine mit dem Reißverschluss. Aber mit positivem Zureden meiner Mitnäher (hab den Parka nämlich auf dem Nähcamp genäht … ) habe ich mich getraut und genäht … und wie ihr seht, hat es wirklich geklappt. Sieht sogar richtig schick aus.

Überhaupt war meine Nähmaschine sehr fleißig und brav. Hat fast gut genäht. Nur den Faden hat sie ständig rausgezogen, weil der mal wieder in der Fadenspannung hängen blieb. Blöde Maschine. Aber wenn ich mich zusammenreißen muss, da ich mich ja in der Öffentlichkeit befinde und nicht wütend schreien darf, war ich etwas geduldiger mit ihr. Da könnte ja glatt die Vermutung aufkommen, dass das Problem doch vor der Maschine sitz … Aber obwohl, nee, Maschine ist doof, neue muss her 🙂

Wind und Wetter Parka

Aber wirklich, der Reißverschluss klappte super. Dann die Blende dran und dann der große Schritt in dem Außen- und Innenjacke zusammen genäht werden. Natürlich habe ich die Wendöffnung vergessen, aber wozu hat man denn den Nahttrenner, ne?

Wind und Wetter Parka

Ich hatte ja vorher schon den Verdacht, das die Jacke ziemlich cool werden könnte. Aber nach dem Wenden kam die Gewissheit. Die Jacke wird der absolute Hammer. Sie saß wirklich gut und kam meiner Vorstellung sehr nah. Also übertraf sie vollkommen. Nur der Tunnelzug an der Taille sitzt ein bisschen zu hoch. Da hab ich mich wohl etwas vermessen. Aber das ändert ja nichts am Gesamteindruck. Die Jacke ist einfach total cool. Auch die Kapuze ist richtig schön groß, sodass meine vielen Haare mit Dutt drunter passen und der Kopf trotzdem noch perfekt bedeckt ist … Ich hab sogar richtig viel Lob von den lieben Mitnähern bekommen. Noch so ein Vorteil, wenn man in Gesellschaft näht. Auch gab es echt viele, die mal rein schlüpfen wollten. Jaja, der Parka steht wirklich auf vielen To-Sew-Listen.

Wind und Wetter Parka

Wind und Wetter Parka

Das ich aber am Ende wieder Löcher ich meiner Jacke machen mussten, um die Deuckknöpfe anzubringen, war schon eine kleine Überwindung. Das tut doch weh … Nur, irgendwie stell ich mich mit der Prym-Zange etwas doof an. Einige Deuckknöpfe sind noch sehr beweglich und ein Knopf ist auch schon wieder rausgefallen. Trotzdem hat es sich voll gelohnt, den der Look mit den Knöpfen macht die Jacke noch etwas schicker. Auf den ersten Blick sieht sie wirklich nicht nach selbstgenäht aus. Ziel erreicht und daher kann sie ohne Probleme ganz oft getragen werden. Also los Frühling, will die Winterjacke einmotten und meinen Parka ausführen!!

Wind und Wetter Parka 6

Wind und Wetter Parka 7
Wer böse Sprüche reißt, wird böse angeguckt …

Aber so aufwendig das Projekt auch war, genauso teuer war es auch. 2 Tage Arbeit und 100€ an Materialkosten sind schon ganz schön krass. Auch war es gar nicht so einfach einen coolen Stoff zu finden. Sowohl für außen, als auch für innen. War sogar ein kleines Drama so kurz vorm Nähcamp. Hab einfach nichts gefunden. Wollte doch den Parka unbedingt auf dem Nähcamp nähen. Aber dann dann habe ich mich einfach doch für den so süßen Schaf-Stoff von Birch Fabrics entschieden. Geliebäugelt habe ich ja schon die ganze Zeit damit. Bin quasi drum herum geschlichen, nur gekauft hatte ich ihn mir die ganze Zeit nicht. Daber war er schon von Anfang an mein Favorit. Aber erst meinte mein Freund er wäre zu kindisch und dann war er ganz schön teuer. Aber das Ergebnis spricht für sich. Ich liebe die Jacke, grad wegen den süßen Schafis.

Wind und Wetter Parka 8

Ich bin, wie ihr wahrscheinlich merkt, wirklich total begeistert. Und es ist so ein cooles Gefühl sich den Parka anzuschauen und zu wissen, den habe ich selbst gemacht. Ja, mal wieder ein Projekt, auf das ich sehr stolz bin.

Wind und Wetter Parka 9

Auch die Bilder sind ziemlich cool geworden. Entstanden sind sie letztes Wochenende. Diesmal hatte ich 2 Fotografen. Mama und mein Freund haben fleißig fotografiert. Es war echt der Horror, sich da für die Bilder zu entscheiden. Doppelt so viele wie sonst und irgendwie habe ich diesmal echt meistens recht nett geguckt, das waren einfach zu viele. Und ja, dass hier ist wirklich nur eine kleine Auswahl …

Wind und Wetter Parka 10
Von Hinten, wie …
Wind und Wetter parka 11
… von vorne schön!

Was ich ja besonders cool fand, war der Sew-Along von Fredi vom Blog Seemannsgarn (übrigens einer meiner Lieblings-Blogs). Denn der kam genau zur richtigen Zeit und war perfekt zeitlich auf meinen Plan abgestimmt. Denn auf dem Nähcamp wollte ich sowieso den Parka nähen und genau zwei Wochen davor kam der erste Beitrag, genau eine Woche vorher kamen die Tipps zum Material. Das hat echt super gepasst. Außerdem waren ihre Tipps zusätzlich zum Ebook echt super.

Wind und Wetter Parka 12
Rumalbern muss auch sein … außerdem fliegen die Haare so schön.

Und nun hör ich langsam mal auf, von meiner eigenen Arbeit zu schwärmen. Wird ja langsam bisschen viel … Habt ihr auch so ein Projekt, auf das ihr total Stolz seid??

Liebe Grüße und bis bald,
eure Svenja

PS: Übrigens … vom Nähcamp werde ich euch natürlich auch berichten, mal gucken, wann ich dafür Zeit finde … 😀

Verlinkung: RUMS

31 Comments

  1. Wundervoll, wundervoll, wundervooooooooooooll!!!
    Ich muss jetzt leider mal ins Bett, aber morgen gucke ich sicher nochmal länger vorbei 😉
    Liebe Grüße, Fredi 🙂

    30/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo Fredi,

      dankeschön! Werd auch gleich mal rüberhuschen und mir deinen angucken 😀

      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  2. Super gemacht, liebe Svenja! Und wie schön, dass dich das Ergebnis so glücklich macht.

    30/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Dankeschön, liebe Elke 😀

      31/03/2016
      |Reply
  3. Ani Lorak
    Ani Lorak

    Schöne Parka sind auch teuer. Deiner ist ein Masterpiece. Gefällt mir sehr gut. Schöne Details. Respekt. Damit gehört er sicher zu Deinen Herzensdingen.

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Absolut. Das ist jetzt quasi das Teil in meinem Kleiderschrank 😀

      Liebe Grüße und danke für deine Lieben Worte,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  4. Super schön geworden!!! Und Du hast recht, der Parka sieht definitiv nicht selbstgenäht aus! Bin ganz begeistert <3
    F2

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Dankeschön, das ist doch immer das beste Kompliment bei selbstgenähten Sachen 😀
      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  5. Liebe Svenja,

    ich kann deine Schwärmerei absolut nachvollziehen. Mir erginge es wahrscheinlich genauso. Mein Parka fristet zur Zeit ja noch sein unfertiges Dasein im Nähzimmer :/
    Und beim Anblick deines Parkas werde ich echt ein bisschen neidisch. Der sieht bombastisch aus 😀 Ich finde den Schäfchen-Stoff auch überhaupt nicht kindisch. So ein paar verspielte Details machen so ein Mammutprojekt doch erst zu einem richtigen Unikat 🙂 Und von unseren Männern sollten wir uns da erst recht nicht reinreden lassen 😉
    Und die Sache mit den Fotos kenne ich zu gut. 1000 Bilder im Kisten und nur eins dabei auf dem man sich gefällt -.- Deine Bilder sehen aber alle klasse aus!

    Ganz liebe Grüße,
    Ivonne

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo liebe Ivonne,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Und ich kann Dir nur empfehlen deinen Parka ganz schnell zu beenden. Der wird bestimmt genauso toll! Ich war ja ein bisschen gezwungen, hab ich doch extra alle Übergangsjacken vorher weggegeben, ich brauchte einfach eine … 😀
      Ja, sich selbst gegenüber ist man ja immer so kritisch, aber diesmal sah ich wirklich vermehrt gut aus … da fiel mir die Entscheidung echt schwer.

      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  6. Wow wirklich schön geworden deine Jacke! und der Innenstoff!! Soo toll! Ich werde hoffentlich heute noch fertig mit meiner Version 🙂 Als es vor Ostern die Rabatt-Tage auf Dawanda gab hätte ich mir auch fast so ein teures Innenfutter gegönnt.. aber dann hab ich es einfach nicht übers Herz gebracht.:(

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo liebe Clara,
      ja, bei so einem teurem Stoff muss man sich schon ganz schön überwinden. Aber hier ist auch die Qualität echt super. Wäre andersrum ja auch schade, 2 Tage arbeit und nach drei Mal tragen sieht der Stoff doof aus …

      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  7. Johanna
    Johanna

    Ohhhhh, wie schöööön! Ich bin ganz verliebt in deinen Parka… und den Schäfchen-Stoff finde ich auch total schön, ich war auch schon ziemlich nah dran, den zu kaufen.
    Der Parka steht schon eine Weile auf meiner To-Sew-Liste, mal schauen, wann ich mich daran wage… vielleicht im Herbst?
    Ganz liebe Grüße,
    Johanna

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo liebe Johanna,
      Trau dich auf jeden Fall, das ist so ein toller Schnitt. Und eigentlich sind wirklich nur die Ärmel kurz fummelig, sonst ist das ganze wirklich sehr easy zu nähen (natürlich mit bisschen Näh-Erfahrung). Musst das Projekt also gar nicht unbedingt auf den Herbst verschieben … 😀
      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
      • Johanna
        Johanna

        Danke 🙂 Vielleicht überwinde ich dann doch bald meine Angst und traue mich an den Parka… nach den tollen Parkas von Fredi und dir (zwei meiner absoluten Libelings-Blogs!) habe ich noch mehr Lust auf den Schnitt bekommen… den muss ich einfach auch irgendwann nähen!
        Liebe Grüße,
        Johanna

        31/03/2016
        |Reply
  8. Hammermäßig! So richtig mega schön!!
    Meinen Parka muss ich noch nähen – allerdings bin ich an meiner Stoffauswahl jetzt ziemlich am Zweifeln… 😉 wo hast du denn deinen schwarzen Stoff her und welche Zwischenlage hast du genau genommen? Denn ich brauch eigentlich auch eine schwarze Jacke… oder ich näh mir einfach zwei? 😉
    Wirklich, dein Parka gefällt mir wahnsinnig gut!! Die Arbeit hat sich gelohnt und dein Stolz ist mehr als berechtigt <3

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo liebe Esther,
      ich habe mich am Ende für einen Nylon-Stoff entschieden. Ein Canvas in schwarz wäre mir aber lieber gewesen. Nylon glänzt sehr, habe da einfach die matte Rückseite als Außenseite genommen. Hat sich aber wunderbar nähen lassen. Als Futter musst Du dir einfach überlegen, wie warm deine Jacke sein soll. Ich kann dir ehrlich gesagt gar nicht sagen, was meine war. Stand nicht so richtig dran. War sehr dünn, hätte ruhig etwas dicker sein können, denn noch ist es draußen ein bisschen zu frisch 😀
      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  9. Es ist einfach so, dass Projekte welche Zeit, Geld und Geduld beanspruchen, die sind, die uns am zufriedensten machen 🙂 Das ist bei mir genau so. Deswegen habe ich mittlerweile 3 Parkas 😀 Das Gefühl wenn man Ende die Kordel durchzieht und nochmal zupft und bügelt ist unbeschreiblich. Auch wenn der Weg dorthin anstrengend ist. Aber genau darum geht es ja. Ich finde deinen Parka sagenhaft und du präsentierst ihn ganz toll auf deinen Bildern. Die Kulisse passt einfach super. Die Wendeöffnung habe ich bei 3 Parkas genau 3 Mal vergessen 😀 Ich mache die selben Fehler gern mal öfter. Daumen hoch für deinen Parka und deinen Beitrag!!!
    Liebe Grüße, Loui :*

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hallo liebe Loui,
      dankeschön, das ist lieb! Ja, ich bin mir noch nicht so sicher, ob ich nochmal einen nähe, bin so ein ganz bisschen am Überlegen eine Winter/Herbst-Variante zu planen … also dann im Herbst. Mal gucken 😀

      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  10. WOW, super schick 🙂

    Absolut tolle Stoffwahl, auf die Schäfchen bin ich ja schon etwas neidisch 😉

    Meiner ist leider noch nicht ganz fertig… Stoff und Schnittmuster wurden aber auch erst Samstag gekauft 😀 hab zwar die freien Tage zum nähen genutzt, aber 2 Tage haben einfach nicht gereicht…
    trotz der super Anleitung…

    Aber der Stoff für den nächsten Parka liegt schon hier, der gehört dann bloß der kleinen Schwester 🙂

    LG Julia

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Das klingt doch alles nach einem super Plan. Viel Erfolg und Dankeschön!
      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  11. Liebe Svenja,
    sehr sehr toll geworden dein Exemplar! 🙂 Ich werde schon ganz hibbelig wenn ich deinen sehe und hoffe ich hab meinen auch bald fertig! ;-D
    Der schwarze Außenstoff gefällt mir auf jeden Fall richtig gut, ich glaube ich brauch auch so einen, als Parka Nummer 2 oder 3 oder so… ;-P
    Liebe Grüße Julia

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Haha, na dann. Haste ja noch viel zu tun! 😀 Viel Erfolg!

      Liebe Grüße,
      Svenja

      31/03/2016
      |Reply
  12. Oh, da ist der wunderschöne Parka ja endlich 🙂
    Ich hatte ja schon die Ehre ihn auf dem Nähcamp zu bewundern und anzuprobieren. Mal sehen, wann ich es dann mal schaffe meine Version zu nähen 😉

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Hehe, dankeschön!

      31/03/2016
      |Reply
  13. Mel
    Mel

    Wahnsinn – ein absolut geniales Teil ist dir da gelungen.
    Als absolute Jacken Liebhaberin ein Traumteil ehrlich.

    Du hast allen Grund zu schwärmen und stolz auf dich zu sein!

    Liebe Grüsse,
    Mel

    31/03/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Ja, Jacken sind schon ziemlich cool. Vor allem selbstgenäht 😀 …

      31/03/2016
      |Reply
  14. Wow, einen wunderschönen Parka hast du dir da genäht! Der sieht perfekt aus! Nylon hätte ich bei deinem Außenstoff jetzt nicht vermutet – super Idee einfach die mattere Rückseite zu nehmen! Und was die Wendeöffnung betrifft, da reihe ich mich doch mit ein 😉

    Liebe Grüße
    Katherina

    01/04/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Dankeschön.
      Ja, der Nylon war eine kleine Notlösung, aber am Ende bin ich sehr glücklich damit 😀 …
      Liebe Grüße,
      Svenja

      02/04/2016
      |Reply
  15. Hallo Svenja,

    ich möchte dir zuallererst zu deinem wunderschönen Blog gratulieren. Der ist super schön anzuschauen vom Design her und deine Texte lassen sich sehr gut lesen.

    Dein Parka ist natürlich auch super toll geworden, ich werde mich in naher Zukunft auch an so etwas heran trauen.

    Gruss
    Sindy

    09/10/2016
    |Reply
    • Svenja
      Svenja

      Dankeschön! Liebe Grüße, Svenja

      11/10/2016
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*