Direkt zum Inhalt

Ein Wochenende in Bayern – #snaplybackstage

Posted in Allgemein

Viele von euch haben es bestimmt schon auf anderen Blogs oder über Instagram mitbekommen, vor zwei Wochen fand die #snaplybackstage in Au an der Hallertau in Bayern statt. Snaply hatte mich und viele andere Blogger für ein ganzes Wochenende nach Bayern eingeladen, damit wir alle mal hinter die Kulissen von Snaply gucken konnten. Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag wurde uns ein volles Program geboten und ich habe so viele tolle Blogger kennen gelernt. Insgesamt wirklich ein ganz tolles und furchtbar schönes Wochenende. Wir haben alle sofort gefragt, wann wir das nächste Mal vorbei kommen können.

#snaplybackstage-01

Der Freitag

Am Freitag ging es für mich schon sehr früh los nach Bayern. Denn ich bestand ja darauf, mit dem Zug zu fahren und nach München ist man von Berlin aus ja schon eine ganze Weile unterwegs. Aber ich fahre sehr gerne mit dem Zug. Einfach nur Musik hören und aus dem Fenster schauen. Wunderbar! Das konnte ich als Kind im Auto schon sehr gut. Langweilig wird mir dabei bestimmt nicht.

In München musste ich umsteigen und wurde dann in Freising von der lieben Daniela abgeholt. Kurz hatte ich mir Sorgen gemacht, niemanden zu erkennen und selbst nicht erkannt zu werden. Aber sie wartete bereits auf mich und so saß ich ratzfatz mit den ersten neuen Bekanntschaften im Auto.

Abends gab es dann ein gemeinsames Essen mit den Freitags-Ankömlingen. Nachdem ich zunächst nur verwirrt zwischen der Wirtin und der Karte hin und her gucken konnte (ich hab echt kein Wort verstanden und hatte kurz die Befürchtung, in Bayern nichts zu essen zu bekommen), wurde es ein sehr schöner Abend mit lustigen Gesprächen und einfach sehr lieben Menschen. Und man mag es kaum glauben, aber über das Nähen habe ich das gesamte Wochenende nur sehr sehr selten geredet. Der Abend wurde recht lang und dem entsprechend die Nacht sehr kurz …

#snaplybackstage-02

#snaplybackstage-02
Nastja von DIYEule und Katie von Katiela

Der Samstag

Der erste richtige Tag von der #snaplybackstage begann mit einem Frühstück. Viel zu früh am Morgen, aber mit großer Spannung auf den Tag. Denn bis dahin wussten wir noch immer nicht, was uns bei Snaply erwarten würde. Aber wir ahnten schon, dass es ziemlich cool werden könnte. Mit großem Bus und Klassenfahrtfeeling (hmm, hab ich eigentlich nicht so gute Erinnerungen dran …) ging es dann zur Firma, wo wir mit einem Gläschen Sekt (also eher Orangensaft, war doch wie gesagt noch total früh^^) ganz lieb empfangen wurden. Neugierig schauten wir durchs Lager und freuten uns auf die vielen Workshops, die uns nun erwarteten. Nach einer kurzen Rede von Mr.Snaply ging es dann auch sofort los.

#snaplybackstage-03

Die Workshops

Ich startete mit einem Workshop von bzw. mit Bernina. Oh mein Gott, sind das krasse Maschinen gewesen. So leise und so viele tolle Stiche. Sogar ganze Worte konnten genäht werden. Mir blutete das Herz, als ich später den stolzen Preis erfuhr. Die wird wohl nie meine werden. 🙁

#snaplybackstage-04

#snaplybackstage
kleiner Insider … 😀

Danach ging es mit Simon von Snaply ins Lager und wir erfuhren ganz ausführlich von seinem Werdegang, von der Idee, hin zur Gründung und bis heute. Es ist wirklich ziemlich cool und interessant, wie viel Arbeit und Liebe hinter der Idee von Snaply steckt. Und auch die Begeisterung, mit denen alle Beteiligten mitarbeiten. Snaply ist auf jeden Fall eine Firma mit einem ganz persönlichem Charakter, vielen tollen Ideen und einfach Produkten, die sich an den Käufern orientieren. Ich bin wirklich total begeistert gewesen. Ach, schön wars.

#snaplybackstage-05

#snaplybackstag-10

#snaplybackstage-12
Die Sortiermaschine für die berühmten KAM SNAPS …

Nach der Mittagspause (ich habe am Ende wirklich ausreichend Essen in Bayern bekommen 😀 ) ging es ans Lebkuchenherzen verzieren mit Daniela. Da habe ich mich ein bisschen verweigert. Wollte nicht mit Essen spielen. Es sind aber total schöne und auch komische Herzen bei den anderen herausbekommen. Und am Ende hat mit die liebe Katie von Katiela mein persönliches Lebkuchenherz (Bild auf Instagram) gemacht. Bin nicht leer ausgegangen 😀 …

#snaplybackstage-13

Zum Schluss kam dann ein kleines Highlight: das Fabric Weaving. Isah zeigte uns die Produktneuheut von Snaply. Ab November wird es das Set zum Weben mit Schrägbändern bei Snaply zu kaufen geben und wir durften schon mal die (jaja, nicht total mega neue) Technik ausprobieren. Es hat wirklich Spaß gemacht und schon den ganzen Tag durften wir die verschiedensten Ergebnisse bewundern. Ich sag euch eins, wenn 47 DIY-Blogger aufeinander treffen und zusammen irgendwas „basteln“ dann hat man einiges zu bewundern. Sofort ging auch überall die Diskussion los, was man damit wohl alles machen könnte, denn das Ergebnis muss ja nicht im Stickrahmen bleiben. Unter #fabricweaving auf Instagram könnt ihr auf jeden Fall schon einige Ergebnisse bestaunen.

#snaplybackstage-14

#snaplybackstage-15

Danach wurden wir wieder ins Hotel gebracht. Kurzes Ausruhen, bis es dann zur Party ging. Wir waren wirklich sehr beeindruckt, wie aus dem Lager plötzlich eine Event-Location werden konnte. Mit lecker Essen, leckerem Wein (ohje …) und naja, Musik halt, wurden wir verwöhnt. Nun hatten wir auch endlich Zeit uns in Ruhe zu unterhalten und ich habe einen sehr sehr schönen Abend (oder auch Nacht) mit lieben tollen Leuten verbracht. Am Ende mussten wir sehr höflich gebeten werden, uns doch bitte zum Hotel zurückfahren zu lassen. Naja, dann ließen wir den Abend halt mit einer kleinen Tanzpartie auf dem Acker ausklingen. Diesmal durfte ich die Musik aussuchen … hihi.

#snaplybackstage-07
Ich mag ja die Zipper für die Spitzenreißverschlüsse von Snaply so gerne. Da hätt ich gern eine Handvoll mitgenommen … 😀 (die hübsch lackierten Finger gehören übrigens der lieben Katie von Katiela)

Der Sonntag

Jaja, der Tag war schwierig. Zwei Nächte zu wenig Schlaf und den Wein noch im Kopf, war ich alles andere als fit, was wirklich sehr schade war. Nach dem Frühstück ging es nach Freising auf den Domberg. Dort durften wir im Gartenhaus noch einmal die tollen Nähmaschinen von Bernina ausprobieren und uns weiteren Experimenten am Weavingboard widmen. Beides habe ich nicht gemacht. War leider einfach zu müde. Dafür gab es aber nette Gesprächsrunden mit den Leuten von Snaply, die glatt eins meiner Highlights des Wochenendes bildeten. Es ist einfach so cool, sich über die Erfahrungen beim Bloggen, Social Media und verschiedenen Produkten auszutauschen. Denn es ist ja keiner vom Fach, wir haben uns das vermehrt alles selbst beigebracht. So konnten wir noch vieles voneinander lernen.

Ich gebe zu, ich habe mich am Austausch nicht wirklich beteiligt, aber aufmerksam zugehört. Und immerhin saß ich auf einem Stuhl. 😀

#snaplybackstage-12

#snaplybackstage-04

Um 15 Uhr war dann alles zu Ende. Die ersten ließen sich zum Flughafen und Bahnhof bringen und der Abschied fiel uns allen wirklich schwer. Nicht nur von Snaply, sondern auch von uns allen. Es war wirklich so toll und wie das so nach einer Klassenfahrt ist, will man sich von den lieben Menschen, mit denen man sich so gut verstanden hat, nicht trennen. Ich hoffe aber, das wir uns alle bald wiedersehen.

Für mich ging es dann wieder mit dem Zug nach hause. Um kurz vor 2 Uhr nachts lag ich dann endlich im Bett, total geschafft und wirklich totmüde, aber mit einem Kopf voller schöner Erinnerungen. Ach, war das ein schönes Wochenende.

#snaplybackstage-09

Ein riesen Dank geht auf jeden Fall an das Team von Snaply. Es ist unglaublich, was ihr an diesem Wochenende alles auf die Beine gestellt habt. Es war nicht eine Minute langweilig, es halt unglaublich viel Spaß gemacht und wir haben uns alle sehr wohl gefühlt.

Liebe Grüße und bis bald,
eure Svenja

PS: Nastja von DIYEule hat natürlich ein Video vom Wochenende gemacht und obwohl ich extra ständig Fresse gezogen habe, bin ich doch sehr oft zu sehen. Ach, und natürlich das Finale von dem Video. Logisch, wa 😀 Danke liebe Nastja, dass du das Wochenende so schön festgehalten hast.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*